Die Club-Geschichte

Der Karate-Club Niederanven

Die Gründung des Karate-Clubs Niederanven (KCN) geht auf das Jahr 2001 zurück. Das neue Sportangebot in unserer Gemeinde stieß direkt auf reges Interesse. Fanden anfangs lediglich zwei Mal wöchentlich Kurse für Anfänger statt, mussten wir bald feststellen, dass sich mit der fortschreitenden Entwicklung der Karatekas, eine Diversifizierung der Gruppen aufdrängte. Neben Anfängerkursen für Sechs- bis Neunjährige und Anfängerkursen für Kinder ab 10 Jahren, wurde eine Erwachsenengruppe ins Leben gerufen. Letztere fand sofort regen Zulauf und bald darauf fand eine weitere Diversifikation nach Gürteln statt.

In unserem Dojo wird die Karate-Stilrichtung Shotokan gelehrt. Die Grundtechniken, die Katas, die Kumite-Formen sowie Dehnungs-, Atmungs-, und Kräftigungsübungen gehören zum Aufbau eines jeden Trainings. Während die Anfängerkurse ganz allgemein einen Zugang zur Kampfsportart Karate und deren Grundtechniken vermitteln, wird in der mittleren Stufe eine Verbesserung des Erlernten und die Aneignung neuer Techniken sowie das Erlernen neuer Katas und neuer Kumite-Formen angestrebt. Im Mittelpunkt des Gruppentrainings der Fortgeschrittenen sowie in der Leistungsgruppe stehen Ausdauer- und Schnellig-keitstraining, Feinkoordination, das Erlernen höherer Katas, die Intensivierung der erlernten Kumite-Anwendungen sowie die Vorbereitung auf nationale und internationale Wettkämpfe.

Aller Anfang ist schwer. Sind die Karatekas des KCN anfangs nur bei auf nationaler Ebene ausgetragenen Meisterschaften angetreten, so hat sich mittlerweile eine Gruppe leistungsstarker Sportler herausgebildet, die nun auch an internationalen Wettkämpfen teilnimmt. Die vielen Trainingsstunden, der unermüdliche Einsatz der Sportler und Trainer beginnen sich auszuzahlen. Die Karateka des KCN haben in den letzten Jahren wiederholt bei nationalen und neuerdings auch bei internationalen Meisterschaften auf dem Siegertreppchen gestanden.

Der KCN wird 2016 sein 15-jähriges Jubiläum feiern.

Wir wünschen dem Verein und unseren Sportlern auch weiterhin viel Erfolg!

Facebook